Geschichte

Unser Geschäftshaus in der Hussenstraße.

Eine Aufnahme unseres Geschäftshauses in der Hussenstrasse aufgenommen in den 20er Jahren

Ein Blick in die Geschichte des Unternehmens

Albert Gradmann

Albert Gradmann

Am 25. 10. 1861 hatte der 29jährige Albert Gradmann einen Kaufvertrag über das Anwesen Paulstrasse 296 (heutige Hussenstrasse 10) abgeschlossen. Am 17. 12. 1861 wurde A. Gradmann in den Kreis der befähigten Kaufleute aufgenommen. Nach dem Ausscheiden Carl F. Rieggerdts im Jahre 1863 übernahm Albert Gradmann die Drogen- und Materialienhandlung, die er 1864 auf seinen Namen ins Handelsregister eintragen ließ. Nach dem 70er Krieg brachte Albert Gradmann das Geschäft zu großer Blüte. Er tätigte erhebliche Umsätze z. B. in Mineralsäuren, Farbwaren, und den Kupfer- und Eisensalzen der Vitriolsäure.

Etwa um 1875 wurde der Großhandel mit Erdöl aufgenommen; die zunächst zu jeweils 60 bis 70 Stück in Bahnwaggons zeichneten sich durch einen hohen Verdunstungsverlust aus, weshalb im Jahre 1880 auf dem Anwesen Schneckenburgstrasse 32 ein massiver Ölkeller errichtet wurde. 1894 wird die Einzelfirma in eine offene Handelsgesellschaft umgewandelt, in der der aus London zurückgekehrte ältere Sohn als Teilhaber eintritt. Mit aufkommender Motorisierung entwickelt sich das Benzingeschäft.

Friedrich Gradmann

Friedrich Gradmann

1908 wird Friedrich Gradmann Firmeninhaber. 1911 stirbt Albert Gradmann, dessen seltener Tüchtigkeit die Firma ihren Aufstieg verdankt. 1935 tritt der Schwiegersohn, Bernhard Raetz in die Firma ein. Der neuerliche Aufschwung wird unterbrochen durch den zweiten Weltkrieg. Nachdem der junge Teilhaber eingezogen wurde und Friedrich Gradmann 1942 verstarb, wird das Detailgeschäft geschlossen.

Bernhard Raetz

Bernhard Raetz

Erst sechs Jahre später kann Bernhard Raetz 1948 nach Rückkehr aus der Gefangenschaft wieder eröffnen. Mit Fleiß und Energie – und unterstützt von seinem Bruder Werner – gab er der Firma A. Gradmann GmbH die Bedeutung und das Ansehen früherer Jahrzehnte zurück. Die jetzigen Inhaber, Wolfgang und Michael Raetz, übernahmen den Betrieb 1958 bzw. 1961. Heute liegt der Tätigkeitsschwerpunkt der A. Gradmann GmbH im Farbengroßhandelsbereich und Farbeneinzelhandel.